Allgemeine Geschäftsbedingungen der Adrenalin City GmbH

Stand: 09.12.2014

Die im Folgenden dargelegten Vertragsbedingungen sind Grundlage aller Vermittlungsverträge mit der Adrenalin City GmbH, Pettenkoferstr. 16-18, 10247 Berlin – nachfolgend Vermittlerin genannt.

  1. 1. Vertragsschluss
  2. a) Mit der Anfrage nach einer konkreten Reiseleistung für eine konkrete Person oder Personengruppe zu einem bestimmten Zeitpunkt oder in einem bestimmten Zeitraum gibt der Kunde gegenüber der Reisevermittlerin noch kein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Reisevermittlungsvertrages und auf Abschluss eines Vertrages über die Erbringung der Reiseleistung mit dem Leistungserbringer ab.
  3. b) Durch die elektronische Bestätigung, dass die Anfrage bei der Vermittlerin eingegangen ist, erfolgt noch keine Annahme eines Vermittlungsvertrages.

Ein Angebot erfolgt durch dieVermittlerin unter Angabe von Personen, Zeitraum und Preis der  Aktivität, des Events und/oder der Unterkunft.

  1. c) Der Kunde verpflichtet sich, alle angegebenen Daten (z.B. Anzahl der Teilnehmer, Preis und Wahl der Unterkunft) nach Erhalt der ersten Bestätigung auf ihre Richtigkeit hin zu untersuchen und im Falle einer Fehlerhaftigkeit der Vermittlerin unverzüglich anzuzeigen. Nach Erhalt der Vorauszahlung kann die Vermittlerin von einer endgültigen Richtigkeit der Angaben ausgehen.
  2. d) Wenn der Kunde nicht vorher ausdrücklich dem Angebot der Vermittlerin zugestimmt hat, erfolgt eine Annahme des Angebotes spätestens mit der Leistung der Vorauszahlung.
  3. d) Die Vermittlerin geht ausschließlich Verträge mit Personen ein, die das 18. Lebensjahr vollendet haben.
  4. Zahlungsmodalitäten
  5. a) Für Aktivitäten und Events hat der Kunde 20 % des Gesamtpreises als Vorauszahlung innerhalb von drei Werktagen nach Vertragsschluss zu erbringen.
  6. b) Für Buchungen mit beinhalteter Unterkunft hat der Kunde 20 % des Gesamtpreises als Vorauszahlung innerhalb von drei Werktagen nach Vertragsschluss zu erbringen.
  7. c) Die Zahlung erfolgt per Banküberweisung oder Kreditkarte. Bei Überweisungen aus Ländern außerhalb der Euro-Währungsunion gilt der Wechselkurs am Tag der Überweisung.
  8. d) Sofern der Kunde nicht schon den Gesamtpreis geleistet hat verpflichtet er sich, den Restbetrag bis spätestens 30 Tage vor Beginn der Aktivität, des Events oder der Reiseankunft zu zahlen.
  9. e) Im Falle einer verspäteten Zahlung durch den Kunden behält sich die Vermittlerin das Recht vor, das Vertragsverhältnis zu beenden und Gebühren für die Beendigung zu verlangen.
  10. f) Wird eine Buchung weniger als 30Tage vor Beginn der Aktivität, des Events oder der Reiseankunft getätigt, so ist der volle Preis unverzüglich zu zahlen.
  11. Haftung
  12. a) Ohne ausdrückliche Zusicherung oder Vereinbarung haftet die Vermittlerin bezüglich der vermittelten Leistungen nicht für Mängel der Leistungserbringung und Personen- oder Sachschäden, die dem Kunden im Zusammenhang mit der vermittelten Reise- Eventleistung entstehen.
  13. b) Eine eigene Haftung der Reisevermittlerin wegen einer etwaigen schuldhaften Verletzung von Vermittlerpflichten wird von den vorstehenden Bestimmungen nicht berührt.
  14. c) Die Haftung der Reisevermittlerin ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt, soweit eine etwaige Pflichtverletzung der Reisevermittlerin nicht vertragliche Hauptpflichten der Reisevermittlerin betrifft. Der Reisevermittler haftet nicht für die ordnungsgemäße Erbringung der vermittelten Leistung selbst. Für die Erfüllung sowie für Mängel der vermittelten Reiseleistung sind ausschließlich die jeweiligen Leistungserbringer verantwortlich.
  15. d) Die Haftung der Reisevermittlerin, gleich aus welchem Rechtsgrund, für Schäden des Kunden, die nicht aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit stammen, beschränkt sich auf den dreifachen Wert der vermittelten Reiseleistung, soweit der Schaden durch den Reisevermittler oder durch einen gesetzlichen Vertreter oder einen Erfüllungsgehilfen des Reisevermittlers weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wurde.
  16. Änderung und Annullierung durch den Kunden
  17. a) Buchungsänderungen durch den Kunden kann die Vermittlerin vorbehaltlich einer Verfügbarkeit von Aktivität und/oder Unterkunft vornehmen.

Durch Buchungsänderungen entstehende Mehrkosten hat der Kunde zu tragen

  1. b) Buchungen können jederzeit annulliert werden. Findet die Annullierung weniger als 30 Tage vor Beginn der Aktivität oder des Events statt, so hat der Kunde die vollen Buchungskosten zu tragen. Beinhaltet die Buchung auch eine Unterkunft, hat der Kunde die vollen Buchungskosten zu tragen, wenn er nicht mindestens 30 Tage vorher die Unterkunft annulliert. Eine Rückerstattung kann nur erfolgen, wenn die Annullierung mehr als 30 Tage vor Beginn derAktivität, des Events oder der Reiseankunft stattfindet. In diesem Fall findet eine Rückerstattung nicht hinsichtlich der Vorauszahlung gemäß Nr. 2 a) und b) statt.
  2. c) Eine Annullierung bedarf der Schriftform.
  3. Änderung und Annullierung durch die Vermittlerin
  4. a) Sollte eine Änderung durch die Vermittlerin notwendig sein, informiert sie den Kunden umgehend von der Änderung.
  5. b) Sollte eine Annullierung durch die Vermittlerin notwendig sein, informiert sie den Kunden umgehend von der Annullierung und wird sich um Alternativen bemühen. Sollte der Kunde die Alternative nicht akzeptieren, werden sämtliche durch den Kunden geleistete Zahlungen zurückerstattet.
  6. c) Im Falle einer notwendigen Annullierung durch die Vermittlerin beschränkt sich die Haftung der Vermittlerin auf den schon durch den Kunden geleisteten Betrag. Eine weitergehende Haftung wird ausgeschlossen.
  7. Anreise und Abreise

An- und Abreise sind in keiner Weise von den vermittelten Leistungen umfasst. Die Vermittlerin ist nicht verantwortlich für etwaige Schäden, die durch oder während der Anreise entstehen.

  1. Mängelanzeige und Verjährung
  2. a) Mängel, die in den Verantwortungsbereich der Vermittlerin fallen, hat der Kunde spätestens 28 Tage nach Beginn der Aktivität, des Events oder der Unterkunft gegenüber der Vermittlerin anzuzeigen. Anderenfalls gelten Ansprüche als verjährt.
  3. b) Der Kunde wird gebeten, die Vermittlerin über mangelhafte Leistung der Leistungserbringer in Kenntnis zu setzen und sie über etwaige Beschwerden zu informieren.
  4. Versicherung

Die Vermittlerin bietet keinen Reiserücktrittsschutz an. Es unterfällt alleine der Verantwortung des Kunden, sich für die geplanten Aktivitäten, Events und sonstigen Dienste hinreichend zu versichern. Die Vermittlerin behält sich vor, den Vertrag oder einzelne Vertragsbestandteile ohne Rückerstattung und ohne Ersatz zu kündigen, wenn der Kunde im Hinblick auf die geplanten Aktivitäten und Events und die damit einhergehenden besonderen Risiken keinem Versicherungsschutz unterliegt.

  1. Sicherheitsleistung an Dritte

Der Kunde hat zu beachten, dass die Leistungsträger gegebenenfalls Sicherheitsleistungen vor Beginn der Aktivität, des Events oder der Unterkunft fordern.